Digitaldruck nicht nur für XXL Schilder und Werbung

Schritt 1: Drucken der Motive auf das Folienmaterial 

Schritt 2: Fertige Drucke auf der Rolle aus der Maschine entnehmen und zuschneiden 

Schritt 3: Kaschieren der Klebefolie auf das Trägermaterial 

 

Das klingt kompliziert und zeitaufwendig, oder? War es auch. Bis wir uns für die Anschaffung eines digitalen

Flachbettdruckers entschieden. Mit dieser Investition können wir in nur einem Arbeitsschritt alle planen Werkstoffe direkt bedrucken: Alu, Dibond, Holz, Hartschaum, Polystyrol, Acryl, Glas, Metall, PVC und viele weitere Materialien. 

 

Die Maximalformate der verarbeitbaren Werkstoffe: 

4,8 cm in der Höhe 

130 cm in der Breite 

250 cm in der Länge 

 

Schnell und wirtschaftlich 

Der wirtschaftlich sinnvolle Auflagenbereich beginnt bei einem Exemplar und reicht bis in den höheren 

Stückzahlenbereich. So ist der Flachbettdruck in viele Fällen eine echte Alternative zum Siebdruck. Auch weil lange Rüstzeiten entfallen und wir auch bei brandheißen Lieferterminen schnell und flexibel reagieren können. 

 

Direktdruck auf Holz